Klarstein New Breeze 7 – das mobile Klimagerät, das in kleineren Räumen für Wohlfühlklima sorgt

Hinter der Marke Klarstein steht das im Jahre 2005 in Berlin, auch heute noch mit Firmensitz in Berlin, gegründete, international operierende E-Commerce-Unternehmen Cha-Tec GmbH, ein Online-Händler, der auch Produkte der Eigenmarke Klarstein vertreibt. Das Produktportfolio der Marke Klarstein umfasst neben Küchengeräten, wie Kaffeemaschinen, Entsafter und Toastern, Haushaltsgeräten, wie Mikrowellen, Spülmaschinen und Kühlschränken, modernen Living Produkten, wie Wisch- und Saugroboter, Schuhputzmaschinen oder Lichtduschen, auch klimaregulierende Geräte, wie Klimaanlagen, Luftentfeuchter und Ventilatoren. Eines der zu den mobilen Klimageräten gehörenden Produkte ist das, im nachfolgenden Produktbericht näher vorgestellte, mobile Klimagerät Klarstein New Breeze 7.*

Das mobile Klimagerät New Breeze 7 der Marke Klarstein – grundlegendes Wissen

Klarstein New Breeze 7 - FrontDie Marke Klarstein, und damit auch das mobile Klimagerät New Breeze 7* gehört zu den Modern Living Produkten, die für Innovation und qualitative Hochwertigkeit stehen und in Berlin designed wurden. Das New Breeze 7* ist das optimale Klimagerät, wenn es darum geht, Räume einer Fläche von 21 bis zu 34 Quadratmetern in den Sommermonaten, in denen die Temperaturen schnell einmal die 30-Grad-Grenze übersteigen können, auf die gewünschte Raumtemperatur, die im Bereich von 16 bis 30 Grad Celsius in Schritten von einem Grad Celsius auswählbar ist, herunterzukühlen.

Die Anzeige der Temperatur kann entweder in Grad Celsius oder Grad Fahrenheit erfolgen. Sie kann aber durch das gemeinsame Betätigen der Tasten „MODE“ und „-“ umgestellt werden. Außerdem ist es mit diesem Klimagerät möglich, im integrierten Entfeuchtungsmodus Luftfeuchtigkeit und Kondenswasser aus der Klimaanlage zu entfernen und durch die vorhandene Ventilationsfunktion die Raumluft zu ventilieren, also umzuwälzen.

Somit sorgt das 3-in-1-Klimagerät, welches in Monoblock-Bauweise in China produziert wurde, für ein Raumklima, in dem man sich entspannen und erholen kann. Eingesetzt wird es nicht nur in den Wohnräumen der eigenen vier Wände, sondern auch in Büros, Galerien, Hotels, Ferienwohnungen und Wohnwagen. Auch in Arztpraxen und Boutiquen ist das 36 x 29,5 x 77 Zentimeter große und 24,3 Kilogramm schwere New Breeze 7 von Klarstein* anzutreffen.

Transportiert von einem in den anderen Raum ist das Gerät aufgrund der Ausstattung mit vier Transportrollen und Transportgriffen schnell. Damit das Netzkabel nicht hinterhergeschleift wird oder stört, hat der Hersteller das Klimagerät an der Hinterfront mit einer Kabelaufwicklung versehen. Dass es sich bei dem New Breeze 7* um ein Monoblock-Klimagerät handelt, wurde bereits erwähnt. Das heißt, bei diesem Gerät wurden alle für den kompletten Kühlprozess erforderlichen Komponenten, wie Innen- und Außeneinheit, in einem Gehäuse verbaut. Dadurch entfällt das Anbringen der zweiten Außeneinheit.

Während des Kühlvorganges zieht das Gerät über die Lufteinlässe mit Luftfilter, die sich in der Hinterfront befinden, die Raumluft ein. Bei diesem Vorgang wird der Luft Wärme entzogen. Die Wärme wird über den Abluftschlauch in den Außenbereich befördert. Bei diesem Vorgang fällt Kondensat an, das vom Verdampfer auf den heißen Verflüssiger tropft und auch über den Abluftschlauch nach außen verbracht wird. Die Ausstattung des New Breeze 7* mit einem intelligenten Recyclingsystem sorgt dafür, dass das kondensierte Wasser in den Kühlkreislauf zurückgeführt und zur Kühlung des Kondensators verwendet wird.

Sollte noch ein Rest Kondenswasser vorhanden sein, wird dieses von dem integrierten Kondenswasser-Behälter aufgefangen. Dieser wird während des Kühlprozesses automatisch über einen Schlauch oder durch leichtes Ankippen des Gerätes entleert. Wissen sollte man, dass die Entfeuchtungsfunktion sofort gestoppt wird, sobald der Kondenswasser-Behälter voll ist.

Klarstein New Breeze 7 - EnergieAls Kühlmittel fungiert das natürliche Gas R290 (Propan) mit einem GWP-Wert von 3 Kilogramm CO2-Äquivalente. Dieses Kühlmittel ist weder für den Menschen noch für die Umwelt belastend, verstärkt den Treibhauseffekt nicht und schadet auch der Ozonschicht nicht. Die, auf die gewünschte und vorher eingestellte Raumtemperatur heruntergekühlte, von Staub- und Schmutzpartikeln befreite Luft wird mithilfe eines vierstufig einstellbaren Ventilators zum einen als ein sanfter Hauch oder aber als kräftige Brise über den in der Vorderfront integrierten Luftauslass in den zu kühlenden Raum verbracht. Die Lamellen des Luftauslasses sind jedoch nicht verstellbar.

Die Einstellung der einzelnen Stufen der Ventilatorgeschwindigkeit, die da sind: niedrigste Stufe „Low“, mittlere „Med“, höchste Stufe „High“ sowie die automatische Geschwindigkeitsregelung „Auto“ wird über die Taste „Fan“, Symbol Ventilator, vorgenommen. Das heißt, die Taste „Fan“ ist solange zu betätigen, bis die gewünschte LED-Anzeige leuchtet.

Die Einstellung der Zieltemperatur erfolgt bei dem Klarstein Klimagerät entweder durch Betätigen der Tasten „+“ oder „-“ des oben auf der Abdeckung des Gerätes befindlichen intuitiven Bedienfeldes oder der im Lieferumfang befindlichen Fernbedienung. Die Anzeige des Temperaturwertes erfolgt über die Segmentanzeige des Bedienfeldes oder in dem LED Display der Fernbedienung. Auch die Steuerung, Programmierung und Kontrolle des Klimagerätes erfolgt über das intuitive Touch-Bedienpaneel des Gerätes oder der Fernbedienung.

Wenn man sich die maximale Kühlleistung des Gerätes ansieht, stellt man fest, dass das New Breeze 7* mit 2,1 Kilowatt pro Stunde, BTU 7.000 pro Stunde, einem Energieverbrauch von 0,8 Kilowatt pro Stunde, einer Luftumwälzung von Maximum 350 Kubikmeter pro Stunde sowie der Einstufung in die Energieeffizienzklasse A ein leistungsstarkes, aber auch umweltfreundliches mobiles Klimagerät ist. Eventuelle Stromausfälle machen dem Klimagerät auch im Einsatz nichts aus – das Gerät startet mit den Einstellungen, die vorab gewählt wurden.

Klarstein New Breeze 7 - LautstärkeUm der Verschwendung von Energie vorzubeugen beziehungsweise zur zeitlichen Begrenzung des Betriebes, beispielsweise vor dem Einschlafen, hat der Hersteller das New Breeze 7* mit einem Timer ausgestattet, der in halbstündlichen Schritten bis zu maximal zehn Stunden einstellbar ist. Dieser bewirkt, dass sich das Gerät nach einer vorprogrammierten Zeitspanne automatisch abschaltet. Die Aktivierung des Timers erfolgt durch Betätigung der Taste „Timer“ entweder über das Bedienpaneel des Gerätes oder der Fernbedienung.

Die Aktivierung wird durch Leuchten der LED-Anzeige für den Timer angezeigt. Über die Tasten „+“ oder „-“ wird die Zeitspanne eingegeben, nach der die automatische Ein- oder Abschaltung erfolgen soll. Angezeigt wird diese in der Segmentanzeige des Bedienfeldes beziehungsweise im LED-Display der Fernbedienung. Bei der Aktivierung des Einschaltmodus muss das Gerät ausgeschaltet und beim Ausschaltmodus eingeschaltet sein. Die Deaktivierung des Timers erfolgt durch die erneute Betätigung der Timer-Taste. Drückt man die Taste „On/Off“ auf dem Bedienfeld, in die eine Betriebsleuchte integriert wurde, beziehungsweise der Fernbedienung wird die Programmierung wieder gelöscht.

Aufgrund der Tatsache, dass das New Breeze von Klarstein* mit nur einem Schalldruckpegel bei minimaler Leistung von 50 Dezibel (A) und maximaler Leistung von 63 Dezibel (A) arbeitet, ist er auch nachts einsetzbar. Ein großer Vorteil ist auch der integrierte Schlafmodus, der über die Taste „Sleep“ des Geräte-Bedienpaneels (Symbol Mond mit Stern) oder der Fernbedienung aktiviert werden kann. Die Aktivierung ist anhand des Leuchtens der entsprechenden LED-Anzeige erkennbar. In diesem Modus verringert das Gerät seine Kühlleistung um drei Grad Celsius, und das über drei Stunden. Danach wird die Temperatur auf dem daraus resultierenden Wert gehalten.

Natürlich muss auch das mobile Klimagerät der Marke Klarstein auf seinen Einsatz vorbereitet werden. Dazu ist der im Lieferumfang befindliche, eineinhalb Meter lange, flexible, ausziehbare Abluftschlauch eines Durchmessers von 15 Zentimetern mit dem Gerät sowie mit dem Außenbereich verbunden werden. Also wird der im Lieferumfang enthaltene Schlauchanschluss für den Geräteanschluss auf den Abluftschlauch gesteckt und mit dem, am Gerät befindlichen Anschluss für den Abluftschlauch verbunden. Der rechteckige Schlauchanschluss für die Abluftöffnung wird auf das andere Schlauchende gesteckt und über ein geöffnetes oder gekipptes Fenster beziehungsweise Balkontür in den Außenbereich geleitet.

Verbindet man den Abluftschlauch über ein geöffnetes Fenster mit dem äußeren Bereich, kommt es sehr oft vor, dass der Schlauch verrutscht oder gar herunterfällt. Deshalb ist bei dieser Variante ein Hilfsmittel unabdingbar. Besser ist es, die Abluft über einen Schlauch, der in ein gekipptes Fenster eingehängt wird, in den Außenbereich zu leiten. Hier ist allerdings anzuraten, die Fenster mit einer Fensterabdichtung* zu versehen. Nur so wird verhindert, dass sich die warme, hereinströmende Luft mit der gekühlten Raumluft vermischt.

Klarstein New Breeze 7 - RaumgrößeWenn mehrere Räume gekühlt werden sollen, wird angeraten, auch diese Fenster mit einer entsprechenden Fensterabdichtung* zu versehen. Man muss jedoch wissen, dass nicht jede Fensterabdichtung* für jedes Fenster geeignet ist. Außerdem ist bei der Installation des Abluftschlauches immer darauf zu achten, dass er immer mit der Steigung in Abluftrichtung und ohne Knickstellen verlegt wird. Außerdem sollte sich in der Nähe des Aufstellortes des Klimagerätes zu seiner Stromversorgung eine 240-Volt-Steckdose befinden.

Da das weiße Design des Klarstein Klimagerätes nicht nur außergewöhnlich, aber dennoch mit seinen schicken, stylishen, aber klaren Linien sehr edel aussieht, ist es in jeden Wohnstil beziehungsweise jedes Wohn- und Arbeitsambiente integrierbar und ein echter Eycatcher. Die vom Hersteller gewährte Garantieleistung beläuft sich auf zwei Jahre.

Die Betriebsarten des mobilen Klimagerätes New Breeze 7 von Klarstein

Sind alle Installationsarbeiten, wie Anschließen des Abluftschlauches an Gerät und Außenbereich sowie das Verbinden des Netzkabels mit der, in der Nähe befindlichen Stromquelle (Steckdose) abgeschlossen, kann das Gerät mit seinem Einsatz starten. Dies bedarf nur der Betätigung der Taste „On/Off“ über das Touch-Bedienfeld am Gerät oder der Fernbedienung. Über die Taste „Mode“ kann dann der gewünschte Betriebsmodus aktiviert werden. Zur Auswahl stehen: Kühlung (Cool), Entfeuchtung (Dry) und Ventilation (Fan). Die Taste „Mode“ ist solange zu drücken, bis der gewünschte Betriebsmodus erscheint und die LED-Anzeige für diesen aufleuchtet beziehungsweise auf dem Display der Fernbedienung der gewünschte Modus erscheint und so die Aktivierung bestätigt.

Die Betriebsart Kühlung

Klarstein New Breeze 7 - BedienpanelIm Betriebsmodus Kühlung wird die Raumluft auf die Temperatur heruntergekühlt, die vom Benutzer vorab gewählt und programmiert wurde. Die Aktivierung der Betriebsart Kühlung „Cool“ erfolgt über die Taste „Mode“ des Geräte-Bedienfeldes oder der Fernbedienung, die solange zu betätigen ist, bis die entsprechende LED-Anzeige „Cool“ leuchtet beziehungsweise auf dem Fernbedienungsdisplay angezeigt wird. Die sogenannte Zieltemperatur wird über die Tasten „+“ oder „-“ des Bedienfeldes des Gerätes selbst oder der Fernbedienung aus dem Temperaturbereich von 16 bis 30 Grad Celsius ausgewählt.

Die gewünschte Ventilatorgeschwindigkeit, die aus den vier Stufen: niedrige Stufe (Low), mittlere Stufe (Med), höchste Stufe (High) und automatische Stufe (Auto) wählbar ist, wird über die Taste „Fan“ (Ventilator) des Bedienfeldes oder der Fernbedienung ausgewählt und programmiert. Leuchtet die dazugehörige LED-Anzeige oder wird die entsprechende Geschwindigkeitsstufe auf dem Display der Fernbedienung angezeigt, dann ist die gewünschte Ventilatorgeschwindigkeitsstufe aktiviert.

Dank der Ausstattung des Gerätes mit einem Raumthermostaten wird die Raumluft nur solange gekühlt, bis die Zieltemperatur erreicht ist. Das Gerät geht in den Standby-Modus, der Ventilator läuft jedoch mit der vorher programmierten Geschwindigkeitsstufe weiter.

Die Betriebsart Entfeuchtung

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumlichkeiten kann schon sehr unangenehm sein. Dies ist nicht nur in den Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonaten oder bei Regenwetter so, es kommt auch vor, dass im Sommer die Luftfeuchtigkeit in den Räumen ansteigt. Da sind die Besitzer von dem mobilen Klimagerät New Breeze 7* von Klarstein im Vorteil. Dank des integrierten Entfeuchtungsmodus kann diesem Übel schnell an den Kragen gegangen werden.

Nach der Aktivierung des Entfeuchtungsmodus über die Taste „Mode“ des Geräte-Bedienfeldes oder der Fernbedienung, die dann durch Leuchten der entsprechenden LED- „Dry“ oder durch Erscheinen des Modus im Display der Fernbedienung angezeigt wird, ist das Gerät in der Lage, der Raumluft Feuchtigkeit zu entziehen. Allerdings ist es nicht möglich, die Temperatur und die Ventilatorgeschwindigkeit im Entfeuchtungsmodus, die hierbei automatisch auf der niedrigen Stufe läuft, zu verändern.

Die Entfeuchtungsleistung dieses Gerätes liegt bei 0,9 Liter pro Stunde, also 21,6 Liter pro Tag. Wichtig ist allerdings, dass vor der Aktivierung des Entfeuchtungsmodus der Abluftschlauch entfernt wird. Die anfallende Flüssigkeit wird über den integrierten Schlauch abgeleitet.

Die Betriebsart Ventilation

Auch das mobile Klimagerät der Marke Klarstein verfügt über einen Ventilatiosmodus. Das Gerät ist in der Lage, in einer Stunde 350 Kubikmeter Luft umzuwälzen. Eine Kühlung oder Entfeuchtung der Raumluft erfolgt in diesem Modus jedoch nicht. Die Aktivierung der Betriebsart Ventilation wird über die Taste „Mode“ vorgenommen. Dazu ist die Taste solange zu betätigen, bis die LED-Anzeige für die Ventilation (Ventilator) aufleuchtet.

In diesem Betriebsmodus stehen vier Geschwindigkeitsstufen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die niedrigste Stufe „Low“, die mittlere „Med“, die höchste Stufe „High“ und die automatische Geschwindigkeitsregelung „Auto“. Die Geschwindigkeitsstufen sind über die Taste „Fan“ zu aktivieren. Dies kann über das Geräte-Bedienfeld oder die Fernbedienung erfolgen. Die Anzeige der Aktivierung ist an dem Leuchten der entsprechenden LED-Anzeige oder im Display der Fernbedienung erkennbar. Nur in der Automatikstufe erfolgt eine automatische Anpassung der Ventilatorgeschwindigkeit anhand der vorher eingestellten Zieltemperatur und der aktuellen Raumtemperatur. Das heißt, je höher die Raumtemperatur, umso höher die Ventilatorgeschwindigkeit. Je niedriger die Raumtemperatur, umso niedriger die Geschwindigkeit des Ventilators.

Die Reinigung des New Breeze 7

Wie bei allen anderen Produkten ist auch einmal jährlich eine Reinigung des mobilen Klimagerätes New Breeze 7* angesagt. Bei dieser ist nicht nur das äußere Gehäuse zu reinigen, sondern auch der Innenraum und die integrierten Luftfilter. Allerdings ist es untersagt, für die Reinigung aggressive Reinigungsmittel, Scheuer- oder Lösungsmittel oder alkoholhaltige Reiniger und Reinigungs- und Insektensprays zu verwenden.

Die Gehäusereinigung

Um das Gehäuse des mobilen Klimagerätes zu reinigen, bedarf es lediglich eines weichen, fusselfreien, feuchten Tuches. Mit diesem ist das Gerät abzuwischen und von Staub, Schmutz und Pollenpartikeln zu befreien. Sogar für die Entfernung von hartnäckigeren Flecken reicht ein feuchtes, weiches Tuch, unter Zuhilfenahme von etwas Spülmittel aus. Aber es ist darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit in das Innere des Gehäuses gelangt beziehungsweise dass kein elektrisches Bauteil mit dieser in Kontakt kommt.

Die Innenraumreinigung

Eine Innenraumreinigung des Klimagerätes ist zur Gewährleistung der vollen Funktionalität des Gerätes unumgänglich. In Kombination mit der Luftfilterreinigung, zu der die Luftfilter herausgenommen werden, ist eine Ableuchtung des Innenraumes mit einer Taschenlampe recht einfach. Hierbei kann festgestellt werden, ob sich im Inneren Staub und Schmutz abgelagert haben. Ist dies der Fall, dann ist ein Servicemitarbeiter des Herstellers oder eines Fachbetriebes für Kälte- und Klimatechnik zu beauftragen, die Reinigung vorzunehmen. Der Einsatz der Luftfilter darf erst erfolgen, wenn die Reinigung erledigt ist.

Die Luftfilterreinigung

Die Luftfilter zu reinigen, ist an sich auch eine einfache Sache. Dazu sind die, sich in der Hinterfront des Gerätes befindlichen, Lufteinlassgitter zu demontieren und die Luftfilter zu entnehmen. Sind die Luftfilter leicht verschmutzt, dann genügt es, wenn diese mit einem fusselfreien, weichen, feuchten Tuch abgewischt werden. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen ist ein wenig Warmwasser einer Temperatur von unter 40 Grad Celsius, dem ein wenig neutrales Reinigungsmittel zugesetzt wurde, sehr hilfreich. Einzusetzen sind die Luftfilter allerdings erst wieder, wenn sie völlig trocken sind.

Kurzes Fazit

Klarstein New Breeze 7 - FrontMit dem mobilen Klimagerät New Breeze 7 der Marke Klarstein*, das für Räume einer Größe von 21 bis 34 Quadratmetern konzipiert ist, erwirbt man ein in Monoblock-Bauweise produziertes 3-in-1-Klimagerät. Mit diesem Gerät hat man die Möglichkeit, die Raumluft herunterzukühlen, zu entfeuchten und umzuwälzen beziehungsweise zu ventilieren. Dieses Kühlgerät steht für Leistungsstärke, hochwertige Verarbeitung, ein stylishes, modernes Design, für Bedienkomfort über ein Touch-Bedienfeld und über Fernbedienung.

Außerdem kann man schon anhand der Kühlkapazität bei maximaler Leistung von 2,1 Kilowatt pro Stunde, 7.000 BTU pro Stunde, einem Energieverbrauch von 0,8 Kilowatt pro Stunde, einer Luftleistung von 350 Kubikmeter pro Stunde, der Einstufung in die Energieeffizienzklasse A und der Verwendung des neutralen Gases R290 als Kühlmittel erkennen, dass das New Breeze 7* zu den effizienten und umweltfreundlichen Geräten gehört. Weiterhin zeichnet sich das Klimagerät durch einen Schallleistungspegel aus, der maximal bei 63 Dezibel (A) liegt, sowie der integrierten Schlaffunktion, die für einen entspannten Schlaf sorgt, aus.

Seinen Einsatz findet das mobile Klimagerät nicht nur in den Räumlichkeiten der eigenen vier Wände, sondern auch in Büros, Hotels oder Wohnwagen, Ferienwohnungen, um nur einige Einsatzorte zu nennen.

Preislich liegt das mobile Klimagerät mit unter 500 Euro im unteren Preissegment. Aufgrund seiner Leistungsparameter, seines stylishen weißen Designs und der Hochwertigkeit in der Verarbeitung ist dieser Preis völlig gerechtfertigt und eher günstig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall. Kunden, die für kleinere Räume beabsichtigen, ein mobiles Klimagerät anzuschaffen, die sollten sich das Klarstein New Breeze 7* einmal näher ansehen.

Verfügbare Angebote

Klarstein New Breeze 7*
Klarstein New Breeze 7
 Preis: € 279,99 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten