Die richtige Pflege für mobile Klimageräte – Das müssen Sie wissen

Haben Sie sich für ein mobiles Klimagerät entschieden, so ist nach Abschluss des Kaufes noch nicht die gesamte Arbeit getan. Es ist ebenfalls von enormer Bedeutung, Klimageräte zu pflegen, indem man diese einer regelmäßigen Reinigung unterzieht. Warum die Pflege der mobilen Klimaanlage wichtig ist und wie ein mobiles Klimagerät richtig gereinigt wird, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

http://convertalinktest.awin.com/

Warum eine regelmäßige Reinigung notwendig ist

Ein mobiles Klimagerät sorgt neben der Kühlung ebenfalls für die Säuberung der Luft und entfernt Schadstoffe, Gerüche und Staubbestandteile. Diese verbleiben dann im Luftfilter und behindern bei längerer Verunreinigung die einwandfreie Funktionalität des Klimagerätes.

Neben der Lebensdauer des Klimagerätes ist ein weiterer Grund, der für die regelmäßige Reinigung spricht, die eigene Gesundheit. Im Verdampfer bleibt immer etwas Kondenswasser zurück, welches den perfekten Nährboden für Bakterien bildet.

Welche Teile müssen gereinigt werden

Die folgenden Teile eines mobilen Klimagerätes sind einer regelmäßigen Pflege, also Reinigung, zu unterziehen:

  • Luftfilter
  • Verdampfer (Kondensator)
  • Abluftschlauch
  • Lamellen/ Gehäuse

Vor der Reinigung des einzelnen Komponenten

Bevor mit der Reinigung begonnen werden kann, muss sichergestellt werden, dass das Gerät nicht am Stromnetz angeschlossen ist.

Als nächster Schritt muss das Klimagerät auseinander gebaut werden. Dazu müssen in den meisten Fällen lediglich die Lamellen entfernt werden.

Jetzt kann der Luftfilter problemlos entnommen werden.

Die Reinigung des Luftfilters

Der Luftfilter wird im gesamten mobilen Klimagerät am meisten verunreinigt und sollte dementsprechend am häufigsten gereinigt werden. Was das im konkreten Fall heißt, ist natürlich abhängig davon, wie oft das Gerät zum Einsatz kommt. Wird die Anlage in großen Hitzephasen täglich genutzt, sollte der Luftfilter alle zwei bis drei Wochen gereinigt werden. Bei geringerer Verwendung kann der Abstand, in dem der Luftfilter gereinigt wird, entsprechend angepasst werden.

>> In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Ihr Klimagerät stinkt.

Zur Reinigung muss der entnommene Luftfilter in ein Becken mit lauwarmem Wasser und neutralem Waschpulver oder Neutralseife gelegt werden. Um die Ablagerungen zu beseitigen, können Sie entweder mit den Händen mehrfach über den Filter streifen oder aber diese Arbeit mit einem Mikrofasertuch erledigen.

Ist der Filter gereinigt, muss dieser noch trocknen. Der Filter darf in keinem Fall nass oder auch nur feucht in das Gerät wieder eingesetzt werden.

Da der Luftfilter großen Verschmutzungen ausgesetzt ist, sollte dieser nach einer Heizperiode (etwa ein heißer Sommer) ausgetauscht werden. Die entsprechenden Filter können Sie beim Hersteller oder eventuell auch im Baumarkt erwerben.

Mögliche Fehler beim Reinigen des Luftfilters

Da die Reinigung des Luftfilters am umfangreichsten ist, ist das Fehlerpotential hier ebenfalls am höchsten.

Die folgenden Fehler sind bei der Reinigung in jedem Fall zu vermeiden:

  • Als Reinigungsmittel Benzin, Insektizide, Löse- oder Scheuermittel verwenden
  • Ausschließlich weiche Tücher zur Reinigung verwenden, keinen harten Schwamm oder Stahlschwamm etc.
  • Nicht zu viel Kraft zur Reinigung aufwenden, ansonsten kann der Filter beschädigt werden
  • Zum Trocknen des Filters keine direkte Sonneneinstrahlung, Feuer oder Hitze verwenden, es empfiehlt sich eine Trocknung im Schatten
  • Das Wasser zur Reinigung darf eine Temperatur von 30 Grad Celsius nicht übersteigen

Die Reinigung des Verdampfers und des Ablaufschlauches

Der Verdampfer bietet ebenfalls Pilzen und Keimen einen Nährboden mit der feuchtwarmen Umgebung, die in der Funktion des Wärmetauschers entsteht.

Diese Reinigung ist nicht so häufig erforderlich wie die des Luftfilters. Auch wenn die Anlage täglich läuft, ist es ausreichend, den Verdampfer zwei Mal jährlich zu reinigen.

Zur Reinigung des Verdampfers und des Ablaufschlauches wird ein spezielles Desinfektionsmittel benötigt. Dieses können Sie im Fachhandel erwerben. Das Schaumspray wird einfach auf den Verdampfer gesprayed. Anschließend müssen Sie das mobile Klimagerät auf volle Leistung in Betrieb nehmen und für etwa zwanzig Sekunden laufen lassen. Den Vorgang noch ein paar Mal wiederholen und anschließend den Raum gut durchlüften.

Hinsichtlich des Verdampfers ist ebenfalls noch zu erwähnen, dass der Tank, in dem sich das Kondenswasser sammelt, täglich zu entleeren ist. Die meisten mobilen Klimageräte zeigen an, sobald der Tank entleert werden muss.

Gelegentlich können Sie den Luftfilter ebenfalls mit dem zur Reinigung des Verdampfers verwendeten Desinfektionsspray behandeln. Dies ist aber nicht immer notwendig.

Reinigung der Lamellen/ des Gehäuses

Die Reinigung der Lamellen und des Gehäuses ist aus gesundheitlichen Gründen nicht notwendig. Ein Gerät, das regelmäßig im Ganzen gereinigt wird, weist jedoch insgesamt eine höhere Lebensdauer auf. Daher ist es ebenfalls von Vorteil, die Lamellen und das Gehäuse in regelmäßigen Zeitabständen zu reinigen. Es ist ausreichend, diese Reinigung gelegentlich vorzunehmen, wenn Sie gerade die Reinigung des Luftfilters vornehmen. Auch hier gelten die gleichen Grundsätze wie bei der Reinigung des Luftfilters. Auf die Verwendung von starken Lösemitteln sollten Sie verzichten und stattdessen Neutralseife zur Hand nehmen. Auch ist es wichtig, keinen harten Schwamm oder ähnliches zu verwenden. Nutzen Sie am besten auch hier ein Mikrofasertuch.

Die verwendbaren Reinigungsmittel

Insgesamt gilt, dass die Pflege für die mobile Klimaanlage eher mit neutralen Mitteln erfolgen soll. Für die Verwendung geeignet sind die folgenden Mittel:

  • Neutrale Seife
  • Neutrales Waschpulver
  • Schaumspray (speziell für die Behandlung von mobilen Klimageräten)

In diesem Video erfahrt ihr, wie man richtig ein mobiles Klimagerät reinigen kann:

Weitere Tipps zur Pflege

Einer der Vorteile eines mobilen Klimagerätes im Vergleich zu einer klassischen Klimaanlage ist der, dass das mobile Gerät einfach verstaut werden kann, wenn es nicht mehr benötigt wird.

Bevor Sie das Klimagerät jedoch in den Winterschlaf verabschieden, ist es ratsam, das Gerät zuvor noch einen halben Tag laufen zu lassen. So kann man sicher sein, dass das Gerät vollständig von innen trocknet. Anschließend noch den Hauptschalter ausschalten und schon ist die mobile Klimaanlage bereit zur Einlagerung.

Es lohnt sich ebenfalls auch ein Blick in die Betriebsanleitung Ihres Klimagerätes. Vor allem hinsichtlich der Häufigkeit der Reinigung, denn diese variiert je nach Modell.

Damit die Reinigung des Klimagerätes nicht zu aufwendig ist, kann man darauf achten, dass das Gerät von vornherein nicht übermäßig schmutzig wird. Das können Sie erreichen durch regelmäßiges Staubsaugen und -wischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.